This site uses cookies to improve your navigation experience and to collect information on the way the site is used. For further details, see our data privacy policy here
By continuing to navigate this site, you implicitly accept our use of cookies. If you do not accept our use of cookies, you may leave this site now.

Mischwerk mit horizontaler Doppelachse MEB

Mischwerk mit horizontaler Doppelachse MEB BROSCHÜRE
 SERIENAUSSTATTUNG

Die Mischwerke mit horizontaler Doppelachse MEB sind die ideale Lösung für die Herstellung von Transportbeton, RCC für Dämme, Zementgemische und für die Vorfertigungsindustrie.

Die Verwendung der Mischwerke mit horizontaler Doppelachse ermöglicht das Vormischen von Schüttgut, Zement, Wasser und Additive, das Ergebnis ist hochwertiger Beton mit niedrigerem Wasser-Zement-Verhältnis. Die beiden Mischwellen mit gegendrehenden Armen und Schaufeln ermöglichen eine gleichmäßige Verteilung des Zements innerhalb des Gemischs, so dass bei gleichbleibender Festigkeit des Betons eine Reduzierung der Zementdosis möglich ist. Die Form der Schaufeln und die Positionierung der Arme sorgen dafür, dass das Gemisch spiralenförmig umgewälzt wird, was eine eine gleichmäßige Verteilung des Zements innerhalb des Gemischs ermöglicht.

Die Mischwerke mit horizontaler Doppelachse MEB bestehen aus einer dicken, mit Strukturrohren verstärkten Blechwanne, die mit austauschbaren, abnutzungsbeständigen Platten verkleidet ist. Die Mischwellen werden von zwei Elektromotoren angetrieben und sind in wartungsfreundlicher Position angebracht. Die Verstärkungen sind außen an der Wanne angebracht, dass sie mit dem Gemisch nicht in Berührung und somit die Reinigung erleichtern. Alle Arme sind an der Welle verschraubt und lassen sich somit problemlos auswechseln. Über die automatische Schmieranlage wird das Fett zu den verschiedenen Schmierpunkten geleitet. Die Abladeklappe ist mit einem Endschalter versehen, der angezeigt, ob sie geschlossen, offen oder halboffen ist. Der Mischerdeckel ist mit einer großen Inspektionsöffnung, Schutzgitter, Staubdichtung und Zweitklappe versehen. Mit einer manuellen Hydraulikpumpe kann man die Abladeklappe im Notfall öffnen.

Die Mischer von Euromecc mit horizontaler Doppelachse, die sich durch hochwertige Materialien und Komponenten auszeichnen, arbeiten mit Spitzentechnologie und sind das Ergebnis aufmerksamer Studien, hinter denen über 40 Jahre Branchenerfahrung stehen.

 

TECHNISHE MERKMALE UM MEB 1500 MEB 2000 MEB 2500 MEB 3000 MEB 3750 MEB 4500 MEB 5000 MEB 6000 MEB 7500 MEB 9000 MEB 12000
Trockenfüllkapazität lt 1500 2000 2500 3000 3750 4500 5000 6000 7500 9000 12000
Frischbetonleistung pro Zyklus Fresh lt 1200 1600 2000 2400 3000 3600 4000 4800 6000 7200 9600
Festbetonausstoβ pro Zyklus lt 1000 1330 1670 2000 2500 3000 3350 4000 5000 6000 8000
Leistung Mischer Motor kW 2x18 2x22 2x30 2x37 2x45 2x55 2x75 2x75 2x90 4x55 4x75
Hydraulikaggregat Motor kW 0,75 0,75 0,75 1,5 1,5 2,2 2,2 2,2 2,2 2,2 2,2
Leistung Aufzug Motor kW 1x11 1x15 1x18 1x22 1x22 2x22 2x22 - - - -
Mischer arme n. 12 16 16 16 16 20 20 24 24 32 40
Nettogewicht (ohne Kübel) kg 4500 4600 7400 7500 7600 9300 9700 11900 12000 14200 19000
Nettogewicht (mit Kübel) kg 6200 6600 9500 11200 11400 13800 14200 - - - -

SERIENAUSSTATTUNG

Verwendung hochwertiger Materialien und besonders verschleißfester Komponenten:
- Schaufeln und Verkleidung aus Hardox 500 des schwedischen Herstellers SSAB
- Arme aus Gusseisen GS 600.

-  Buchsen zum Schutz der Mischwelle.  Dichtungssystem mit PU-Ringen und mechanischen Dichtungen aus geschliffenem Stahl, Schmiermittelpumpe für die Lager für eine perfekte Schmierung und Isolierung.

-  Verkleidung der Wanne mit versetzten Platten, die die Abnutzung des Materials verringern.

- Automatische Schmiermittelsteuerung mit 4-Kilo-Tank

- Diagnosesteuerung mit PLC für Alarmmanagement und Blackbox,
die Störungen registriert.

- Hydraulisch Abladeöffnung mit drei Induktions-Endschaltern (Positionen offen, halboffen und geschlossen).
- Motoren in wartungsfreundlicher Position, zur Erleichterung der Riemenspannung und des Zugangs zum unteren Bereich der Wanne.
- Gasblasen zum kraftlosen Hub der Inspektionsklappen.

 

>> BILD ZUM VERGRÖSSERN ANKLICKEN:

1
2
IMG 20150515 105312
IMG 20150520 152443
IMG 20150520 152457